Der Fölsch-Block und seine Geschichte

Der Hamburger Kaufmann H.C.J. Fölsch (1845-1920) investierte seine Gewinne aus dem Salpeterhandel größtenteils in Immobilien in und um Hamburg. Er kaufte Anfang des 20. Jahrhunderts mehrere Grundstücke am Rathausmarkt und ließ dort den Vorläufer des heutigen Fölsch-Blocks errichten.

Im Krieg wurden die meisten Gebäude am Rathausmarkt in starke Mitleidenschaft gezogen, so auch der Fölsch-Block. Das Grundstück befand sich jedoch immer noch in Familienbesitz, und mit dem Aufbau von Hamburg in der Nachkriegszeit entschloss man sich, an alter Stelle den neuen Fölsch-Block entstehen zu lassen.

Plants: image 1 0f 4 thumb
Plants: image 2 0f 4 thumb
Plants: image 3 0f 4 thumb
Plants: image 4 0f 4 thumb

Die Grundsteinlegung erfolgte am 19.06.1950 und keine zwei Jahre später war das ursprüngliche Bild am Rathausmarkt wiederhergestellt.

Plants: image 5 0f 8 thumb
Plants: image 6 0f 8 thumb
Plants: image 7 of 8 thumb
Plants: image 8 0f 8 thumb

Auch heute noch befindet sich der Fölsch-Block in Familienbesitz. Das Äußere und damit die Anmutung des Gebäudes wurden über die Jahre nur behutsam verändert. Das charakteristische grüne Kupferdach wurde in den neunziger Jahren neu aufgelegt und soll auch in Zukunft Wahrzeichen und so im Stile des Hamburger Rathauses bleiben. Der beleuchtete Schriftzug "Fölsch-Block" zählt dagegen zu den jüngeren Veränderungen.

Im Inneren präsentiert sich der Fölsch-Block als modernes Bürogebäude, sämtliche Stockwerke wurden über die Jahre modifiziert und modernisiert. Einzelhandelsgeschäfte, Arztpraxen, Büros, Kanzleien - die Bandbreite an Mietern ist vielseitig, aber nicht beliebig. Man blickt auf eine langjährige Mietertradition, der harmonische Zusammenschluss der Mieterschaft wird nach wie vor groß geschrieben.


Die Daten zum Fölsch-Block auf einen Blick:


Baujahr: 1951
Obergeschosse: 5
Grundfläche: 2.637m²
Gesamtfläche: ca. 11.000m²
Tiefgarage: 57 Stellplätze